"Beschissenes Fahrrad Kennung Drei - Opus 32" (H. Schröder, 2001)

Ein Frühwerk aus der noch auf die Praxis bedachten, relativ wenig abstrahierenden Pionierzeit. Schwungvoll unergonomisches Design mit funktionsloser Pedalerie und lässig hängender Kette, die sich keck ihrer Bestimmung widersetzt - oft gedeutet als symbolische Rebellion der leblosen Materie gegen die Endgültigkeit ihres Seins. Bemerkenswertes Detail: Ein aktiver Scheinwerfer erhellt quasi alles, was noch kommen wird, und betont damit eine lebensbejahende Geisteshaltung - sprühender Optimismus und ein Hauch von Hoffnung selbst für toten, kalten Stahl.

(H. Schröder, 2003)